1/8

SKYLINK | SIEMENS HOCHHAUS

SANIERUNG EINES BÜROGEBÄUDES, ERWEITERUNG DURCH EINEN ZWEIGESCHOSSIGEN NEUBAU

Bauherr:

Hubert Haupt Immobilien Holding

Bauort:

München-Obersendling

Leistungsphasen:

Wettbewerb

Wohnfläche:

29.700 m²

Nutzfläche:

16.900 m²

Visualisierungen:

p.k Architekten GmbH

Planungszeit:

2007

Beschreibung:

Das Gebäude wurde als 23-geschossiger Stahlbetonskelettbau mit quadratisch gerasterter Vorhangfassade, mit Großraumbüros um inneren Erschließungs- und Funktionskern, 1961–64 nach Plänen des Architekten Hans Maurer und der Bauabteilung der Siemens AG als markanter Hochhausquader (75 m Höhe) nach amerikanischem Vorbild errichtet und steht unter Denkmalschutz.

 

Die Büroetagen mit ca. je 1.3000 m² werden zu flexibel gestaltbaren Nutzungseinheiten umgebaut. Umlaufende Flure werden aufgelöst, und es entstehen nur kurze Flurzonen vor

Einzelbüros (Zonierung der Flächen). Gemeinschaftliche Nutzungen wie Besprechungen, Mitarbeiterzonen etc. sind im Mittelkern möglich. Es entstehen Durchblicke, bzw. Raumtiefen. Durch Abbruch der Brüstungen und den Einbau bodentiefer Fensterelemente entsteht effektiv mehr Tageslichtanteil und bei horizontal gestellten Sonnenschutzlamellen auch Lichtleitung in die Tiefe des Raumes. Es wird eine neue Elementfassade mit vorgehängter Windschutz-Verglasung als „Kompakt-Doppelfassade“, mit Sonnenschutz im Zwischenraum konzipiert. Die Freistellung der Stützen im EG/1.OG differenziert Eingangssituation und betont das bestehende Stützenraster.

 

Übergreifend entsteht frei auskragend ein Konferenzbereich „Besprechungs- Box“ im 18. Stock und die Sky-Lounge, ein 2-geschossiger Café-/ Loungebereich im 20. Stock mit spektakulärem Panorama-/Alpenblick. Die Eingangshalle wird komplett neu und repräsentativ gestaltet. Z.T. 3- geschossig, mit „Schwebender“ Meeting- Cube, Empfangszone und Ladeneinheiten im EG.

 

Als Anbau mit direkter Verbindungsbrücke im 2. OG, mit Blickbeziehung zur Eingangshalle, entsteht ein 4- geschossiges Parkhaus mit ca. 450 Stellplätzen, sowie großer Casino- / Restaurantbereich für die ca. 1.200 – 1.500 Mitarbeiter mit Außenterrassen, Wellness- / Fitnessbereich oder optional auch Conference-Center.

 

Hochhaus und Parkdeck / Casino, auf erhöhtem Sockel zusammengefasst, entspricht „herausragender“ Stellung des Business-Park im Quartier und schafft ebenerdige, behindertengerechte Zugänge. Ein Baumhain und Grünanlagen mit Wasserflächen als kontemplativer Außenbereich für Besucher und Mitarbeiter umschließt die Bebauung.

 

Das Konzept beinhaltet die Erneuerung von Brandschutz und Haustechnik.

p.k Architekten GmbH  |

Panitz  |  Köberlein  |  Bozic

Metzstr. 14b  |  81667 München  |  T. 089 - 54 54 396 - 0  |  info@pkarchitekten.com